Seite auswählen

Kleine sportliche Workouts für zwischendurch am Strand und im Hotelzimmer

von | Mi 05.06.19

Die schönste Zeit des Jahres ist mit aller Wahrscheinlichkeit der Urlaub. Endlich mal Zeit für die Familie und für sich selbst und ausreichend Möglichkeiten, neue Menschen, Regionen und Gepflogenheiten kennenzulernen. Für all jene, die sportliche Workouts zu ihrem täglichen Leben zählen, muss auch der Urlaub keine Ausnahme bilden. Denn ein kleines sportliche Workout für zwischendurch am Strand und im Hotelzimmer funktioniert immer.

Wenige Minuten reichen aus, um Körper, Geist und Seele in Einklang zu bringen, die Gesundheit zu fördern und den Kreislauf in Schwung zu bringen. Dabei ist es völlig egal, in welcher Kulisse man dies tut. Natürlich macht es am Strand besonders viel Spaß. Im Hintergrund das Wellenrauschen, die Meeresbrise und der feine Sand unter den Füßen – was gibt es schöneres, als dort ein paar Übungen zu machen.  

Die kleinen Workouts müssen nicht länger als 10 oder 15 Minuten deiner Zeit in Anspruch nehmen. Wenn du zu Hause bist und arbeiten gehst, wirst du wahrscheinlich für solche kleinen Zwischeneinheiten auch nicht mehr Zeit aufbringen. Warum soll es im Urlaub also anders sein? 

Warum ist der Strand für ein kleines Workout bestens geeignet?

Der Strand bringt verschiedene optimale Voraussetzungen mit sich. Auf der einen Seite ist es natürlich das Klima, die Umgebung, die Kulisse und auch der anspruchsvolle Sand selbst. Gerade beim Joggen kann der Sand zu einer wahren Herausforderung werden. Willst du in dein kleines Workout eine Laufeinheit einbauen, dann denke bitte daran, dass Anfänger nicht zwingend am Strand joggen sollten. Wenn du dort joggen willst, dann versuche das Ganze im feuchten Sand zu machen, der relativ fest ist und dir guten Halt gibt. Im weichen Sand fällt das Joggen sehr schwer. Und wenn du dann dort Probleme hast, kann sich das schnell auf deine Knöchel und Gelenke auswirken.

Auch ein klassisches Workout wie Kniebeugen, Liegestütze und vieles mehr ist perfekt am Strand möglich und sorgt immer für Spaß. Vielleicht findest du auch ein paar Gleichgesinnte und ihr könnt gemeinsam Sport machen. Du wirst wahrscheinlich erstaunt sein, wie viele Urlauber ihren Urlaub nutzen, um kleine Workouts einzubauen. Denn warum im Urlaub nur auf der faulen Haut liegen, wenn es auch anders geht?

Ein aktiver Urlaub – nicht nur Workouts helfen dir dabei

Viele wollen im Urlaub nicht nur am Strand liegen. Das ist in den ersten Tagen vielleicht noch spannend. Doch irgendwann hat man alle Kieselsteine am Strand gezählt und den ersten dicken Sonnenbrand im Gesicht und auf den Schultern platziert. Dann wird es Zeit, dass der Urlaub deutlich abwechslungsreicher gestaltet wird und dass beispielsweise sportliche Aktivitäten wie kleine Workouts integriert werden.

Du kannst dich schon beim Buchen deiner Urlaubsreise informieren, ob du innerhalb deiner Urlaubsanlage, direkt vor Ort oder auch am Strand Möglichkeiten findest, dich sportlich zu betätigen. Dafür benötigst du keine teuren Sportgeräte oder irgendwelche besonderen Gegebenheiten vor Ort. Willst du am Strand trainieren, ist wichtig, dass du ausreichend Platz hast. Du möchtest sicherlich nicht zwischen Tausenden von Urlaubern, Liegen und Handtüchern dein Workout machen. Es ist also wichtig, dass du ein wenig Platz hast.

Mein Tipp für dich: Nicht am Hauptstrand das Workout machen, sondern ein paar Meter weiter gehen. Die meisten Urlauber sammeln sich an einer Stelle, weil es dort nicht nur den Sonnenschirm und die Liege gibt, sondern auch noch was zu trinken und zu essen. Du brauchst für dein Workout aber weder Sonnenschirm noch Liege. Gehe daher ein paar Schritte weiter und suche dir einen ruhigen Strandabschnitt.

Viele Urlaubsanlagen verleihen Fahrräder, mit dem du bequem Natur, Land und Leute erkunden kannst. So kannst du auch gemeinsam mit deinem Lieben ein wenig Sport machen und mit dem Fahrrad die Gegend erkunden.

Wenn du dir zu Hause schon ein kleines Programm zusammenstellst, das du dann im Urlaub absolvieren kannst, bist du auch gut vorbereitet und kannst deine kleinen Workouts entsprechend in deinen Alltag einbauen. Wenn du dazu Hilfe benötigst oder ein paar Tipps suchst, dann schau einfach hier. Wir helfen dir gerne weiter, zeigen dir, was du im Urlaub für sportliche Aktivitäten nutzen kannst und wie groß der Aufwand letztendlich wirklich ist.

Das solltest du beachten

Wenn du deine kleinen Workouts am Strand machst, dann bedenke immer, dass feiner Sandstrand schnell in deine Schuhe eindringt. Versuche daher Übungen zu nutzen, die du barfuß machen kannst. Du ersparst dir unnötiges Reiben an deinen Füßen. Gleichzeitig freuen sich deine Füße, wenn sie barfuß im Sand sein dürfen.  

Trainiere nicht in der größten Mittagshitze. Am besten ist es, wenn du am frühen Morgen oder am späten Abend ein kleines Workout einbaust. Je wärmer es ist, umso anstrengender ist der Sport für den Kreislauf und somit auch für deinen Körper. Versuche daher, kühle Temperaturen zu nutzen, die du am Anfang oder am Ende des Tages findest.

Unser Produkt-Tipp:

Um deinen Erholungseffekt im Urlaub zusätzlich zu unterstützen empfehle ich dir VITA von NewLife.

Was dich auch interessieren könnte:

Fit für den Urlaub

Du willst fit für den Urlaub werden? Damit du am Strand eine gute Figur machst? Hier bei uns findest du die richtigen Power Übungen dafür.

Warum Personal Training?

Warum eigentlich Personal Training? Für viele ist es kaum vorstellbar, einen persönlichen Trainer an ihrer Seite zu haben, der das Training begleitet und der es effektiv und sinnvoll gestaltet. Für die meisten von uns ist die sportliche Betätigung in der Regel...